Liquid aus Tee herstellen muss gar nicht eklig sein! Ja, ihr habt richtig gelesen! Schon einmal ging dieses Thema durch die Decke und noch immer wird heiß in Foren und Facebook-Gruppen darüber diskutiert. Jeder muss selber entscheiden, ob er sein Liquid in der eigenen Küche herstellen und dampfen möchte oder lieber auf – zum Teil teure – Premiumliquids und Aromen schwört. Schaut man sich im Internet einmal um, pochen diverse Dampfer auf die negativen Aspekte dieser Herstellung, ohne wirkliche Fakten nennen zu können.

Eines hat der Großteil hier jedoch definitiv gemeinsam: Sie haben in der Vergangenheit ihrer Gesundheit mit Glimmstängeln zugesetzt oder tun es sogar noch immer. Daher ist die Diskussion über die gesundheitlichen Aspekte oder gar Öko-Test-Teebeutel doch recht kritisch zu betrachten und erinnert stark an die lästigen Diskussionen zwischen Dampfern und Rauchern.

Wir haben uns dem Thema einfach einmal angenommen und die selbst gemachten Tee-Liquids ausprobiert. Wer mal etwas „Neues“ wagen möchte, der kann sich gerne an dem Rezept bedienen.

Was brauche ich für die Herstellung?
1x 50ml Base
1x Teebeutel nach Wahl
1x handelsüblichen Topf mit Wasser
1x Dosierflasche
1x Tasse
1x ggf. Kaffee/Teefilter

Wie bereite ich nun mein Tee-Liquid zu?
Das ist einfacher als gedacht. Die 50ml Base werden, zusammen mit dem Teebeutel in die Tasse gegeben, während der Kochtopf mit dem Wasser aufkocht. Sobald das Wasser zum Sprudeln beginnt, wird die Tasse in den Topf gestellt. Grundsätzlich sollte man nun das Wasserbad insgesamt drei Mal kurz aufkochen lassen, damit der Großteil der Aromen des Teebeutels in die Base gelangen können. Ein großes Umrühren ist nicht notwendig.

Sobald das Wasserbad drei Mal aufgekocht wurde, kann das Liquid direkt in die vorab bereitgestellte Dosierflasche abgefüllt werden. Zum abkühlen einfach für rund 2 Stunden in das Gefrierfach legen. Danach kann es ans dampfen und probieren gehen. Eine weitere Reifezeit ist nicht notwendig!

Wer vor Schwermetallen und Co. Angst haben sollte, der kann das angesetzte Liquid vor dem abfüllen noch durch einen Kaffee- oder Teefilter kippen. Wer den Diskussionen über diverse Teebeutel glaubt, der kann natürlich auch losen Tee verwenden und in einem Teefilter erhitzen.

Liquid aus Tee herstellen

Liquid aus Tee herstellen

Wie ihr seht: Die Herstellung ist kinderleicht und schnell. Das Dampfergebnis ist erstaunlich gut und der Geschmack ist intensiv. Wir haben den Testlauf mit einer 70/30 Base durchgeführt.

Habt ihr selber schon einmal Tee-Liquid hergestellt? Berichtet uns gerne eure Erfahrungen in unserer Facebook-Gruppe.

2 thoughts on “[TEST] Liquid aus Tee herstellen – Rezept”

Comments are closed.