Happy Bergfest – Die normale Arbeitswoche ist bald schon wieder um und wir haben das Classic Dampf Gamma im Test. Haltet durch! Um euch dies noch ein wenig zu versüßen, kommen wir heute mit einem neuen Test um die Ecke. Wer uns kennt, der wird wissen, dass wir das Wort Ehrlichkeit nicht nur vom Hörensagen kennen. Warum also einen Testbericht verfälschen, wenn uns das Produkt doch einfach nicht zusagt? Diese Methode überlassen wir gerne anderen in der Dampfercommunity! Und daher gibt es heute mal wieder ein eher vernichtendes Urteil!

Dampfkombi für die Verköstigung von Sonja: Tesla Punk inkl. Uwell Crown II | 0,51 Ohm
Geschmacksrichtung: Das Ambrosia der Neuzeit.Ein saftiger Pfirsich, vereint mit Himbeere, Erdbeere und Heidelbeere. Und wie es sich für einen göttlichen Nektar gehört, mit einer Spur von Honig.

Classic Dampf Gamma im Test bei Sonja:

Hm, das Classic Gamma ist wirklich sehr schwer einzuschätzen. Was auf jeden Fall heraussticht, ist ganz klar die Honignote. Die ist sehr dominant, wohingegen die Früchte sehr in den Hintergrund geraden und kaum spürbar sind. Kennt man die  schriftliche Geschmacksrichtung zu dem Liquid, so lassen sich die Beeren durchaus vermuten, aber der Pfirsich selber ist nicht spür- bzw. schmeckbar. Die Kombination der einzelnen Aromen ist interessant, jedoch fehlt hier jegliche Feinabstimmung, um wirklich alle Aromen ineinander verschmelzen zu lassen. Der Honig macht bei diesem Liquid den Hauptanteil des Geschmacks aus.

Schade eigentlich, denn meiner Meinung nach hat das Liquid enormes Potential, welches leider nicht ausgeschöpft wurde. Daher kann ich an dieser Stelle nur sagen: Nur bedingt zu empfehlen.

Classic Dampf Gamma Meinung

> Alle Reviews im Überblick <